Lukas Seibel und Helena Brich Meister der Region
Katharina Hoja mit Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften
26.05.2019
Die Einzelmeisterschaften der Region Rhein-Main fanden am 17. und 19.5. in Seliters statt. 11 Leichtathlethen der LG Seligenstadt setzten sich wieder gut in Szene mit zwei Titeln, einer Vizemeisterschaft und zehn Endkampfplatzierungen.

Lukas Seibel dominierte den Weitsprung der männlichen Jugend U18 und holte sich den Titel souverän mit 6,58 Meter. Titel Nr. 2 holte sich Helena Brich im Weitsprung der Frauen  Mit 5,13 Meter war sie an diesem Tag nicht zu schlagen. Über 100 Meter qualifizierte sie sich mit 13,12 sec. für den Endlauf, den sie als Fünfte mit einer Zeit von 13,21 sec beendete.

Überraschend stark präsentierte Katharina Hoja im Hammerwerfen der weiblichen Jugend U18. Gleich fünfmal blieb sie über ihrer erst kürzlich aufgstellte Bestleistung und warf mit 47,52m, 47,45m und 47,42 dreimal über die Qualifikationsweite für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Sie belohnte sich mit 47,52m mit dem 2. Platz.

In der männliche Jugend U20 war Langsprinter Luis Bärwalde über 200m und 400m Meter am Start. Er mußte sich über 200m mit 24,81 sec und Rang 7 zufrieden geben. Über 400m erlief er sich einen guten dritten Rang mit 56,07 sec.

In der weiblichen Jugend U20 lief es für Leonie Hitzel nicht wie erwartet. Sie musste sich mit 4,06m im Weitsprung zufrieden geben. Nach langer Wettkampfpause überzeugte Tessa Riedel als Zehnte über 100 Meter mit 13,19 Sekunden.

In der männliche Jugend U18 zeigte sich Moritz Ladwig stark verbessert. In neuer persönlicher Bestzeit in 12,06 sec gewnn er seinen Vorlaufer und belegte im Endlauf den sechsten Platz. Auch über 200m wartete er mit einer guten Leistung auf und stellte mit 24,85 sec eine neue Bestzeit für diese Strecke auf. Der Lohn war der 4. Rang. Auch in der dritten Disziplin, dem Weitsprung, stellte er mit 5,57m ebenfalls eine neu Bestleistung auf. Ein guter Start in die Freiluftsaison für ihn.

Nach langer Zeit startete Timm-Julian Egner erstmals wieder im Speerwurf der U18 leider merkte man ihm die Nervosität. Er blieb etwas hinter seinen im Training gezeigten Leistungen zurück. Wurde aber mit 37,66 m dennoch mit dem siebten Platz belohnt.

Bei der weiblichen Jugend U18 gab  Lili Sattlegger ihr Debüt über 400m Hürden und 400m. Über 400m Hürden lief sie trotz leichter Rhythmusschwierigkeiten in 72,89 sec ins Ziel und wurde Siebte. Über 400m kam sie in 64,05 sec ins Ziel was den fünften Platz bedeutete.

Männliche Jugend U16/M14 : Auch Niklas Seibel zeigte genüber dem letzten Wettkampf verbessert und stellte im Kugelstoß(4,00Kg) und Diskuswerfen (1,00Kg) neue Bestleistungen auf. Mit 9,23m mit der Drehstoßtechnik belegte er Rang 6 im Kugelstoß und 23,10m brachten ihn im Diskuswurf auf Rang 5. Den 100m-Lauf beendete er in 13,62 Sekunden.

Weibliche Jugend U16/W14: Nova Schiks lief erstmalig die 100m und konnte mit 14,18 sec zufrieden sein. Im Weitsprung kam sie auf 4,03m und damit auf Rang 14.

 

25.05.2019
Bei den Hessischen Blockmeisterschaften am 26.5. in Flieden setzten sich vier Nachwuchsathleten/in der LG Seligenstadt gut in Szene.
19.05.2019
Das Internationale Läufer Meeting in Pliezhausen (nähe Reutlingen) am 11. und 12. Mai war der erste Nominierungs- Wettkampf für die Internationalen Meisterschaften 2019: für die Europameisterschaften der U20 in Boras/Schweden und das European Youth Olympic Festival U18 in Baku/AZB.
Thomas Hufnagel Vizemeister
15.05.2019
Am 12. Mai, bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften in Hofgeismar, haben drei Leichtathleten der LG Seligenstadt bei empfindlicher Kälte und Wind mit drei Titeln und vier Vizemeisterschaften wieder richtig zugeschlagen.
14.05.2019
Bei den Blockmeisterschaften der Region Rhein-Main und des Kreises Offenbach/Hanau am 11.Mai haben sich sechs junge Leichathleten der LG Seligenstadt, begleitet von den Trainern Wolfgang Bernhardt, Boris Dörrhöfer und Lisa Weidelt, gut behauptet. Es hat zumeist stark geregnet, was gute Leistungen der gesamt 220 Sportler erschwerte. Vielseitigkeit gehört zur Ausbildung eines Leichtathleten: Im Blockwettkampf misst man sich in fünf Disziplien, immer dabei Sprint, Hürden und Weitsprung. Dazu kommen noch zwei Disziplinen entsprechend dem Schwerpunkt Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf.