Leichtathleten Seligenstadts nun mit eigenem LOGO
11.05.2017
Die LG (Leichtathletikgemeinschaft) Seligenstadt ist ein Zusammenschluss von Leichtathleten aus 4 Stammvereinen der Region: der TGS Seligenstadt, der Sportfreunde Seligenstadt, der TGZ Zellhausen sowie der TuS 1880 Froschhausen. In der Vergangenheit verfügte die LG Seligenstadt über kein eigenes Logo. Dies hat sich nun geändert, um die Identifikation mit der Leichtathletik und den allgemeinen Wiedererkennungswert zu erhöhen.

Ziel der LG Seligenstadt ist die allgemeine Förderung von Leitathleten, insbesondere von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder sollen durch Spaß am Training und schrittweiser Heranführung an Wettkämpfe sportliche Erfolge feiern. Da wir hier unsere soziale Verantwortung sehr ernst nehmen, ermöglichen wir jedem Kind diese intensive Förderung.

Um diese Jugendarbeit qualifiziert weiterführen zu können, sind engagierte Funktionsträger, ein umfangreiches, qualifiziertes Trainerteam sowie viele freiwillige Unterstützer und Helfer unerlässlich.
Seit Bestehen der LG Seligenstadt wachsen die sportlichen Erfolge der Athleten kontinuierlich. Aktuell gehören viele Sportler zu den Besten ihrer Altersgruppe in Deutschland.

Die großen Erfolge der Athleten gehen einher mit steigendem  Finanzbedarf. So ist z.B. ein Neubau von einem Kraftraum auf dem Gelände des Stadions an der Zellhäuser Str. notwendig. Ein professionell ausgestattetes Wettkampfbüro soll geschaffen werden, um nationale Leichtathletik- Wettkämpfe nach Seligenstadt zu holen.
Ferner ist die Anschaffung eines Mannschaftsbusses ein wichtiges Anliegen für die LG Seligenstadt, um die künftigen Anfahrten zu Trainingslagern und nationalen Wettkämpfen effizienter zu bewältigen.

Auch die Anforderungen an die Ausrüstung steigen. Z.B. sind dringend 4 neue Stäbe für die erfolgreichen, mittlerweile bundesweit agierenden Stabhochspringer anzuschaffen. Die Kosten allein dafür betragen 2.400 EUR.

Ab sofort ist es für jeden interessierten Bürger oder Unternehmer möglich, die LG- Athleten aktiv zu unterstützen. Sei es durch einmalige Spenden oder durch eine Mitgliedschaft im LG- Förderverein.
Nur mit Ihrer Hilfe sind die Leichtathleten weiterhin in der Lage, durch Spitzenleistung über die Grenzen Seligenstadts hinaus als Botschafter unserer schönen Stadt aufzutreten.

Werden auch Sie ab sofort aktiver Förderer der LG Seligenstadt:

Unsere Bankverbindung lautet:
Verein zur Förderung der Leichtathletik
Freunde der LG Seligenstadt e.V.
Sparkasse Langen-Seligenstadt

BIC  HELADEF1SLS
Beitragskonto:  DE57 5065 2124 00011 04702 (Mitgliedschaft Förderverein)
Spendenkonto: DE91 5065 2124 00011 04769 (keine Mitgliedschaft nötig)

 

10.05.2017
Bei den 49. Bahneröffnungskämpfen des SV Weiskirchen, verbunden mit Region-und Kreismeisterschaften im Seligenstädter Stadion, beteiligten sich 231 Athleten aus 32 Vereinen, ohne Berücksichtigung der Kinderleichtathletik. Am Samstag, 6.5.gab es Sonnenschein, am Sonntag, dem 7.5., litten die Sportler mit Anhang unter Kühle und häufig Nieselregen, was auf die Stimmung drückte.
Sieben Medaillen bei Kreisblockmeisterschaften
10.05.2017
Mit den Kreisblockmeisterschaften in Obertshausen am 29.4. starteten bei teils sonnigem Wetter acht Talente der LG Seligenstadt in die Freiluftsaison. Sie errangen vier Gold- und drei Silbermedaillen. Drei von ihnen haben sich auch die Teilnahme an den Hessischen Blockmeisterschaften in Hofgeismar, vom 10.-11. Juni, erkämpft.
08.05.2017
Beim 1. Werfertag in Niederselters war Katharina Hoja in der Klasse W 15 im Diskuswerfen nach einer guten Serie mit 23,38 Meter nicht zu bezwingen. Im Kugelstoßen bedeuteten 9,92 Meter den zweiten Platz. Ebenso nur von einer Sportlerin bezwungen mit Jahresbestleistung von 33,52 Meter im Hammerwerfen.
14.04.2017
Am 6. und 7. Mai 2017 finden im Stadion „An der Zellhäuser Straße“ zum 49. Mal die Bahneröffnungswettkämpfe des SV Weiskirchen statt. Die LG Seligenstadt unterstützt diese Veranstaltung mit Kampfrichtern. Der Schwerpunkt der Eröffnungswettkämpfe ist der Mehrkampf. Daneben finden auch Laufwettbewerbe über 3000 und 5000 Meter statt.