21 LG-Siege in Rodgau
07.10.2018
Bei den offenen 37. Rodgauer Stadtmeisterschaften und den Kreisseniorenmeisterschaften am 15.9.im Maingau-Stadion in Jügesheim waren 19 Leichtathleten der LG Seligenstadt mit 21 Siegen einschl. drei Kreismeisterschaften gute Botschafter der Einhardstadt und glänzten nicht nur durch ihre Siege, sondern auch durch gute Leistungen.

Im Kugelstoßen räumten Werfer der LG bei den Kreisseniorenmeisterschaften ab:
Senioren/innen : Sascha König  siegte im Kugelstoßen(7,26 Kg) sowohl in der offenen Wertung als auch in der Seniorenwertung M40 mit 11,73 Meter.
Auch Thomas Hufnagel trug sich in die Siegerliste der Senioren M30 im Kugelstoßen (7,26 Kg) ein. Mit seiner Siegesweite von 9,91 Meter war er nicht ganz zufrieden dennoch für ihn ein guter Erfolg.
Bei den Seniorinnen W40 tat es Anja Reising ihren männlichen Kollegen nach. Sie siegte mit 8,62 eter im Kugelstoßen(4,00Kg) der Seniorinnen W40.

Sonst taten sich hervor:
Jugend U 20: Zum Ausklang der Saison ging Hochspringer Julian Lucas Martin im Kugelstoß (6,00 Kg) und im Weitsprung an den Start. Er gewann beide Disziplinen ungefährdet mit 10,49 Meter(Kugelstoß) und 6,17 Meter(Weitsprung). Luis Bärwalde probierte es nach langer Zeit mal wieder mit dem Weitsprung. Leider mit kam er nicht zurecht und musste sich mit 4,86 Meter und dem 2. Platz begnügen. Dafür hielt er sich über 100m schadlos und kam mit 12,32 Sekunden als Erster ins Ziel.
Stabhochspringerin Barbara Rickert zeigte ihre Mehrkampfqualitäten und ging im Speerwurf(600g) und im Weitsprung der weiblichen Jugend U20 an den Start. Auch sie gewann ihre Disziplinen mit 25,63 Meter im Speerwurf und 4,57 im Weitsprung.

Jugend U 18: In glänzender Form präsentierte sich Arne Hanack im Speerwurf (700g) der in dieser Disziplin als Sieger mit 51,91 Meter vom Platz ging. Robin Leon Fischer belegte hinter seinem Vereinskollegen mit 44,10 m den 2. Platz. Im Kugelstoßen (5,00Kg) standen 11,14 m als Siegesweite fest. Auch den Hochsprung gewann er mit persönlicher Bestleistung von 1,56 m . Ebenfalls neue persönliche Bestleitung lief er über 100m in 12,64 Sekunden und sprintete mit dieser Zeit auf den dritten Platz.

Jugend U 16: Erstmalig in dieser Besetzung Joel Fischer, Jannis Lahrem, Pekka Ditterich und Daniel Heckwolf liefen die U16-Jungs die 4 x 100 Meter Staffel. Trotz dem nicht ganz optimalen 3. Wechsel kamen sie nach 51,60 Sekunden als Sieger ins Ziel.
M 15: Kugelstoßer Joel Fischer feierte einen Überraschungssieg im Hochsprung. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,50m . In seiner Paradedisziplin dem Kugelstoßen(4,00Kg) verpasste er nur knapp die angestrebte 11-Meter Marke und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung und dem 2. Platz belohnt. Auf einen weiteren 2. Platz lief er über 100m in 13,31 Sekunden. Dritter wurde er im Speerwurf (600g) 31,09 Meter. Im Weitsprung dieser Klasse ging Daniel Heckwolf mit 4,91 Meter als Sieger aus der Grube. Mit 1,47m im Hochsprung belegte er hinter Vereinskollege Joel Fischer den 2. Platz. Nach langer Verletzungspause ging Timm-Julian Egner wieder an den Start und wusste zu überzeugen. Im Speerwurf kam er auf die Weite von 32,98 Meter und als Dritter des Kugelstoßens kam er auf beachtliche 10,58 Meter.
M 14: Mit der Einstellung seines Hausrekordes von 1,56m, nur knapp an der 1,60m gescheitert, gewann Pekka Ditterich den Hochsprung der M14. Im Weitsprung ging es spannend zu. Hier musste sich Pekka mit 4,79 Meter mit dem 2. Platz , aber weiten gleich mit dem Erstplatzierten aber dem schlechteren zweitbesten Versuch, geschlagen geben. Auch Jannis Lahrem zeigte noch eine gute Spätform . Er dominierte das Kugelstoßen (4,00Kg) und gewann mit 10,80 Meter und in seiner Paradedisziplin, dem Speerwurf(600g), mit 38,63 Meter. Im Hochsprung belegte er mit 1,50 Meter hinter Pekka den 2. Platz.
W 14: Gute Endkampfplätze erreichten Sarah Kinkel (Vierte im Speerwerfen mit 18,34 Meter) vor Katja Weiß mit (17,65 Meter), die als Dritte im Hochsprung 1,29 Meter überwand. Im Weitsprung wurde bei Sarah die fünftbeste Weite von 4,25 Meter gemessen.

Jugend U14:
M 13
: Erstmals startete Lovis Felski für die Farben der LG und gewann den Weitsprung mit 4,23 Meter und wurde über 75 Meter Dritter in 10,82 Sekunden.
Niklas Seibel scheiterte im Kugelstoßen (3,00 Kg) nur knapp an der 10-Meter Marke wurde aber dennoch mit einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt. 9,97 Meter bedeuteten den Silberrang.
M 12: Samuel Irgang glänzte im Hochsprung und siegte unangefochten mit 1,32 Meter. Auch im 75m –Sprint konnte er in 12,04 Sekunden den Sieg davon tragen. Trotz einiger Schwächen behauptete er sich im Kugelstoßen (3,00 Kg) mit 6,47 Meter und Platz 2.
W 13: Klare Siegerin im Kugelstoßen (3,00 Kg) und im Speerwurf(400g) dieser Klasse war Anna Wurzel. Sie gewann deutlich mit 7,48 Meter (Kugelstoßen) und im Speerwurf mit 19,10 Meter.
Nova Schicks wurde Zweite über 75 Meter mit 11,94 Sekunden und über 800 Meter mit 3:11,75 Minuten und sprang als Fünfte 3,66 Meter, vier Zentimeter vor Anna.

Als Trainer Wolfgang Bernhardt und Lisa Weidelt waren mit den Leistungen ihrer Athleten sehr zufrieden, als Kampfrichter fungierte der Senioren WM-Teilnehmer Klaus Heuchemer.
 

 

 

 

16.09.2018
Die Seniorenweltmeisterschaften, die vom 04.09. - 16.09.2018 in Malaga stattfanden, waren mit 6500 Teilnehmern ein riesiges Event. Mit dabei auch Klaus Heuchemer von der LG Seligenstadt, der die Einhardstadt wieder bestens vertrat.
16.09.2018
Beim Werfertag in Elz haben drei Seniorensportler der LG Seligenstadt und ein junges Werfertalent die Einhardstadt am 19.08.2018 gut vertreten.
07.09.2018
Am 01.09.2018 öffneten sich die Tore am schönen Mainufer in Rüsselsheim zum elften Mal für eine nicht alltägliche Veranstaltung, die sogenannten Mainland Games, eine Abwandlung der schottischen Highland Games. Dieses Jahr war das Team der „Crazy Leprechauns“ (auf Deutsch verrückte Kobolde) aus Seligenstadt wie letztes Jahr wieder aktiv bei den Mannschaftswettkämpfen dabei.
07.09.2018
Die für Juni vergesehenen Hessischen Blockmeisterschaften waren auf den 1.9.2018 nach Groß-Gerau verlegt worden und kollidierten damit mit unseren zwei Sportfesten im Stadion. Daher gingen nur drei dreizehnjährige Talente der LG Seligenstadt an den Start.