Dellert und Hoja bei den Deutschen Jugendmeisterschaften
11.08.2019
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm war die LG Seligenstadt mit zwei Athletinnen vertreten:
Antonia Dellert (SFS) im 100 Meter Sprint der weiblichen Jugend U18 und Katharina Hoja (SFS) im Hammerwurf der gleichen Altersklasse.

Jede der Beiden war mit unterschiedlichen Zielen angereist. Während für Antonia ein Platz auf dem Stockerl angepeilt wurde, war für Katharina das Ziel ihre Bestleistung zu steigern und möglichst den Endkampf zu erreichen.

Doch leider musste vor allem Antonia eine bittere Erfahrung machen. Schon nach dem Vorlauf fühlte sie sich nicht spritzig genug. Mit 12,17 Sekunden im Vorlauf über die 100 Meter qualifizierte sie sich für den Zwischenlauf. Wollte sie ihr Minimalziel, das Finale erreichen, musste sie noch eine Schippe drauflegen. Im Zwischenlauf erzielte sie mit 12,14 Sekunden zwar die drittbeste Zeit, aber ihr Lauf sah alles andere als rund aus. Dennoch war damit der Endlauf erreicht. Aufgrund eines Unwetters musste die Veranstaltung unterbrochen werden und verzögerte sich um eine Stunde und 45 Minuten. Im Endlauf blieb sie bis ca. 70 Meter auf Tuchfühlung mit den Führenden, doch dann verkrampfte sie zusehends und viel zurück. Schließlich durchlief sie sichtlich enttäuscht als Siebte in 12,14 Sekunden die Ziellinie. Jetzt muss analysiert werden, ob die vielen Kadermaßnahmen an denen sie teilgenommen hat sich auf ihre Form kontraproduktiv ausgewirkt haben, oder ob die lange Verzögerung des Starts ihr den Biss genommen hat.

Sichtlich beeindruckt und nervös startete Katharina Hoja bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften. Leider fing ihr Wettbewerb mit einem ungültigen Versuch an. Im zweiten Versuch warf sie den Hammer auf 46,83 Meter. Das ließ hoffen. Um den Endkampf der besten Acht zu erreichen musste sie Bestleistung werfen - ein Unterfangen das leider nicht von Erfolg gekrönt wurde. Auch ihr dritter Versuch wurde ungültig gewertet. Dennoch kann Katharina mit ihrem 11. Rang die Premiere bei den Deutschen Meisterschaften als großen Erfolg verbuchen.

11.08.2019
Einen überragenden Erfolg feierte Sarah Vogel (SFS) bei den Europäischen Jugendspielen (EYOF) in Baku (Aserbeidschan). Sie gewann die Goldmedaille im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U18.
21.07.2019
Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde-Worbis, Thüringen, konnte Klaus Heuchemer von der LG Seligenstadt in der Altersklasse M50 seinen Titel über 400 Meter Hürden nicht verteidigen.
21.07.2019
Beim Abendsportfest am 10.Juli 2019 in Trebur gingen sechs Leichtathleten mit unterschiedlichen Zielsetzungen an den Start. Bei fast idealen äußeren Bedingungen gab es gute Leistungen, aber auch Enttäuschungen. Trotzdem konnten drei Siege von den Athleten/innen eingefahren werden.
14.07.2019
Der DLV veröffentlicht jede Woche die Deutsche und die Europäische Bestenliste der EAAF ab Jugend U18. Zwei Ausnahmeathletinnen der LG Seligenstadt haben es geschafft in diese Liste der EAAF aufgenommen zu werden: Sarah Vogel (SFS) und Antonia Dellert (SFS)!