LG Nachwuchs sammelt Erfahrungen bei Kreismeisterschaften
Linus David Wörth zweifacher Kreismeister
16.02.2020
Am Sonntag, den 9. Februar gingen 12 Athleten und Athletinnen der LG bei den Kreishallenmeisterschaften in Hanau an den Start. Die 10 bis 13jährigen Sportler mussten sich zum Teil auf neue Disziplinen und Strecken einstellen.Sie gewannen 5 Titel und drei Medaillen.

Jugend U14 (M/W 12/13)
Der erfolgreichste Athlet der LG war an diesem Sonntag Linus Wörth (TGS), denn mit zwei neuen Bestleistungen konnte er sich auch gleich zwei Kreismeistertitel sichern. Kurz vor dem Start sorgte die fehlende Startnummer bei dem Sprinter für etwas Panik, jedoch konnte er mit neuer Bestzeit von 11,56 Sek souverän den Sieg über die 60m Hürden holen. Im flachen Sprint über die 60m gewann er das Finale in einer Zeit von 8,58 Sek. Bereits im Vorlauf lief er seine neue Bestzeit (8,59 Sek), als er sich mit einem Athleten aus Langen, der außer Wertung startete, ein starkes Rennen lieferte und um drei Hundertstel die Nase vorne hatte.
Im Kugelstoßen konnte Clemens Helwig (TGS) Rang drei mit einer Leistung von 6,68m erzielen, wobei er mit seiner Weite nicht zufrieden war.
Einen persönlichen Erfolg konnte Bianca Borger (TUS) für sich erzielen, als sie in neuer Bestzeit die 60m Hürden-Ziellinie in 11,40 Sek überquerte und sich damit den Kreismeistertitel holte. Aufgrund von Schmerzen in der Leiste verzichtete sie nach dem Vorlauf über die 60m (9,84 Sek) auf das Finale.
Lisa Spitzenberg (TGZ) konnte über die 60m die 10 Sek nicht knacken und verpasste den Endlauf mit 10,12 Sek. Auch im Weitsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten und sprang mit 3,31m auf Rang 10 3,31m. In dieser Disziplin teilgenommen hatte auch Marie Pfeuffer (SF), jedoch plagten sie Schwierigkeiten mit dem Anlauf und daher konnte sie nur 3,15m springen und kam auf Platz 12.
Im Kugelstoßen kam sie nah an ihre Bestleistung heran und sicherte sich mit 5,18m den sechsten Platz. Ebenfalls in der U14 startend, konnte Marilou Schnell (TGS) ihre erste Teilnahme an den Kreismeisterschaften erfolgreich mit einem vierten Platz mit übersprungenen 1,28m beenden.
Emilia Wulf (SF) konnte trotz großer Nervosität ihren ersten 60m Hürdenlauf als Siegerin und damit Kreismeisterin beenden. Auch ein Sturz auf der Nachbarbahn konnte sie nicht irritieren und somit schaffte sie eine gute Zeit von 12,94 Sek. Etwas Pech hatte sie im 60m Sprint, als sie im Startblock zurückblieb, da eine andere Athletin zuckte und fast einen Fehlstart provozierte.
Mit 9,95 Sek verpasste sie um neun Hundertstel das Finale, Mirja Massoth (TGS) konnte mit 9,96 Sek zwar eine neue Bestzeit erreichen, aber ebenfalls das Finale nicht erreichen. Beide U14 Athletinnen konnten im Weitsprung mit der neuen Herausforderung nun das Brett treffen zu müssen, gut umgehen, auch wenn Mirja mit 3,39m als Zehnte das Finale verpasste. Emilia sicherte sich den fünften Rang, auch wenn sie mit 3,60m unter ihren Möglichkeiten blieb.  Mirja zeigte am Ende des Wettkampftages eine starke und mutige Leistung über die 800m und konnte mit einer Zeit von 3:08,8 min zufrieden den achten Platz erreichen.
Die männlichen Athleten der U14, Finn Strauss (TGS), Bugsy Günther (SF) und Maximilian Pfeuffer (SF) bestritten gemeinsam ihre Disziplinen und mussten sich ebenfalls wie die Athletinnen an das Brett im Weitsprung gewöhnen (vorher Zone). Finn belegte mit 3,28m den elften Platz, konnte dann seine Vereinskameraden im Endkampf anfeuern. Maximilian sprang 3,52m und belegte damit Rang 8, Bugsy erreichte mit 3,97m knapp unter der 4m Grenze den Vize-Kreismeistertitel. Neue Erfahrungen mit der 3kg Kugel sammelte Maximilian im Kugelstoßen, 3,91m bedeuteten den fünften Rang. Als letzte Disziplin gingen diese Athleten über die 800m an den Start. Nur Finn konnte sich eine Zeit unter 3 min sichern, in 2:54,65 holte er sich den vierten Platz. Etwas zögerlich liefen Maximilian (3:13,91min) und Bugsy (3:15,72min) ihre vier Stadionrunden und belegten die Platzierungen 10 und 11.

Kinder U12 (M/W 10/11)
Trotz einer starken U12 Kila Mannschaft gingen nur zwei weitere Athleten der LG in Hanau in dieser Altersklasse an den Start. Edin Hamzagic (TGZ) belegte im 50m Sprint Platz 17 in 9,49Sek und in einem stark besetzten Teilnehmerfeld im Weitsprung Platz 14 mit 3,04m.
Laura Wurzel (SF) verpasste zwar mit Einstellung ihrer Bestleistung im Weitsprung nur knapp das Finale und belegte mit 3,34m Platz 9. Stark präsentierte sie sich dagegen über die 800m und konnte sich um 6 Sekunden verbessern und sicherte sich damit eine Medaille und Platz drei bei den Kreismeisterschaften in 3:24,58 min.

Betreut wurden die Athleten von Boris Dörrhöfer sowie Lisa Weidelt. Julia Helwig unterstütze den Veranstalter als Kampfrichterin.   

15.02.2020
Bei den gemeinsamen Kreis-Hallenmeisterschaften der Leichtathletikreise Offenbach-Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern am 8. Februar in der August-Schärttner-Halle in Hanau glänzten die Aktiven und Jugendlichen von U20 bis U16 mit 14 Kreismeistertiteln und einigen neuen Bestleistungen. Mit 27 Startern stellte die LG Seligenstadt die meisten Teilnehmer unseres Kreises.
LG-Medaillen auch für Frank Janning und Thomas Hufnagel
15.02.2020
Bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften in Stadtallendorf am 08.02. haben vier Leichtathleten der LG Seligenstadt wieder mit drei Titeln und weiteren 4 Medaillen voll zugeschlagen.
02.02.2020
Einen Tag nach dem erfolgreichen Kila-Auftakt in Weiskirchen zeigten die LG Athleten am 02.02. ab der Altersklasse U14 bis Männer/Frauen, was sie eine Woche vor den Kreishallenmeisterschaften in Hanau auf Lager haben. Für viele Sportler war dieser Wettkampf in der Halle in Weiskirchen deshalb eine Generalprobe – und für manche war es das erste Leistungsmessen überhaupt.
01.02.2020
Am vergangenen Wochenende gingen in Weiskirchen insgesamt vier Kinderleichtathletik- Teams aus der LG am 01.02. an den Start.