Großartiges Fest der Kinderleichtathletik in der Einhardschule
Ergebnisliste Kinderleichtathletik – LIGA – Wettbewerb II – U8 | U10 | U12
30.03.2019
Die 20. EVO-Schulolympiade am 24.03.19 fand wieder ein großartiges Echo und war beste Werbung für die Leichtathletik und den Ausrichter LG Seligenstadt. In 28 gemischten Teams mit jeweils 6 bis 11 Startern traten 250 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren an. Sie wurden von sieben Vereinen aus dem Kreis Offenbach-Hanau und zwei Grundschulen gestellt.

Die Asklepios-Klinik hatte mit Dr. Eddy von Werner wieder die medizinische Betreuung übernommen.
Die Zuschauertribünen  waren fast ständig voll besetzt. Die zahlreich anwesende Politprominenz erlebte die große Begeisterung der Kinder und war vom Teamgeist und den gezeigten feinen Leistungen beeindruckt. Auch die vielfältigen Angebote der Kuchentheke kamen bei allen gut an.

Nach dem Grußwort von Landrat Oliver Quilling konnten die verschiedenen Wettbewerbe der Altersklassen U8 bis U12 pünktlich gestartet werden. Ein Verdienst der vielen Helfer aus dem Jugendbereich, der Elternschaft und vielen weiteren Unterstützern der LG ist, diese Veranstaltung wie geplant und ohne Probleme über die Bühne gebracht zu haben. Die Siegerehrung mit Verteilung von Urkunden an alle Teilnehmer, wurde unmittelbar nach den Staffeln, mit der Überreichung von Urkunden, Preisen und Präsenten von Asklepios und EVO durchgeführt und erfreuten die damit bedachten Sportler und Sportlerinnen.

In der  U12-Schulwertung teilten sich die Teams der Emmaschule aus Seligenstadt und der Anna-Freud- Schule aus Mainflingen, in einem spannenden Wettkampf mit gleicher Ranglistenpunktzahl den Sieg. Belohnt wurden sie mit einem Pokal für ihre Schule sowie Sachpreisen der Sponsoren.
In der Vereinswertung U12 (35 Meter Hindernissprint, Fünfsprung, Medizinballstoßen und dem besonders interessanten Stabweitsprung) sicherte sich das LG Team „Einhards- und Emmas Erben“ knapp vor TV Windecken den Sieg; und zwar im letzten Lauf der Veranstaltung, der spannenden  6x50 Meter Rundenstaffel. Vor diesem Lauf lagen beide Mannschaften punktgleich noch auf dem ersten Platz. Die Bronzemedaille ging vor sieben weiteren Kreisteams an die zweite Mannschaft der LG (Seligenstädter Spikes).

Die U10 absolvierte eine Hindernissprintstaffel, Wechselsprünge, eine Weitsprungstaffel und Medizinballstoßen.  Das LG Team „Fitte Kids“ wurde nur von TV Langenselbold bezwungen und mit den „sportlichen Schlumbern“  kam ein weiteres Team der LG auf Platz sieben.

Im Teamwettbewerb der U8 mit 2x30 Meter Sprint, Ziel-Weitsprung und dem beidarmigem Stoßen ging Gold an TV Langenselbold und Bronze an die LG Seligenstadt, die mit dem TV Roßdorf ein gemischtes Team bildete und unter dem Namen „die rot-blauen Fohlen“ starteten.

Ein besonderes Ereignis für die jüngsten Talente der U8 war die Anwesenheit von „Trevor“, dem Maskottchen der Eishockey-Mannschaft der Frankfurter Löwen bei der Siegerehrung.

Anerkennung und ein dickes Lob für das engagiert und wieder reibungslos durchgeführte Fest der Kinderleichtathletik kam aus dem Publikum und auch von den Ehrengästen.

Mit den Schulen wurde schon im letzten April beschlossen und auch von den anwesenden Verantwortlichen bekräftigt, dass im nächsten Jahr, bei der 21. EVO-Schulolympiade, die Teilnahme von Grundschulen wieder zum Schwerpunkt werden soll.

Am Sonntag, 5. Mai findet im Stadion in Seligenstadt die nächste Ausgabe der Kinderleichtathletik-Kreis-Kila-Liga statt. Am Tag zuvor richtet die LG Seligenstadt die Kreiseinzelmeisterschaften aus.

Die erfolgreichen Teams:

Schulwertung:
Beide Sieger in U12: Anna-Freud-Schule mit Ben Barthel, Julia Kallabis, Lilly Lippold, Elisabeth Osthöver, Ben Junker, June Rummel, Greta Herber, Lauro Bialucha, Felix Bauser, Achmet Simsek, Emilia Homola
Emma-Schule mit Ben Böttger, Linus Gothof, Anton John, Tim Kaiser, Juri Marschatz, Hanna Rock, Mika Schäfer, Kjiell Schreiber, Sophie Weisenbach, Anton Zabolitzki und Marc Zimmermann

U8: Bronzemedaille: die „Rot-blauen Fohlen“ mit Linda Deißmann, Sophia Gerhardt, Philippa Helwig, Samuel Holzinger, Bosse Kirchoff, Pia-Sophie Skorna, Ana Lea Vukusic und Jana Wurzel.

U10: Silbermedaille „ Fitte Kids“: Tamir Bodensohn, Saskia Borger, Eva Kleisinger, Christopher Müller, Leo Rickert, Emma Schindler und Aylina Wulf.

7. Platz: „Die sportlichen Schlumber“: Viviana Camara, Lilli Fischer, Raphael Heng, Felix Janikula, Niklas Köhler und Gabriel Lützkendorf

U12: Goldmedaille an „Einhards- und Emmas Erben“ mit Johann Deller, Bugsy Günther, Jola Lichtenstein, Mirja Massoth, Felix Schwarz, Linus Spahn, Charlotte Stenger, Uli Stock, Emilia Wulf, Yohannes Wunderlich und Laura Wurzel
Bronzemedaille an die „Seligenstädter Spikes“ mit Marlene Barth, Luk Bätz, David Bock, Benedikt Döbler, Rebecca Kaiser, Nele Kummer, Maximilian Pfeuffer, Carolin Schulz, Finn Strauss und Emma Wolf

Pressebericht in "Der Seligenstädter"
28.03.2019
Gute Nachrichten für alle Sportler der LG Seligenstadt: Die Leichtathleten und die renommierte Unternehmensgruppe REHA-SPORT Seligenstadt von Helmut Flohr und Christoph Zingler haben ihre erfolgreiche Zusammenarbeit jetzt wieder vertieft und auf eine neue Grundlage gestellt. Die Unternehmen werden künftig als Sponsor und Partner im physiotherapeutischen Bereich noch enger mit der LG zusammenarbeiten.
10.30 Uhr bis 14.00 Uhr
26.03.2019
Der Frühling kommt langsam, die Temperaturen nähern sich unserem "Leichtathletik-Wetter" und das bedeutet, dass wir unser Stadion mal wieder auf Vordermann bringen müssen.
Montag, 01.04.2019 um 19.30 Uhr in den Räume der Sportfreunde Seligenstadt, Zellhäuser Str. 58, 63500 Seligenstadt
26.03.2019
Sehr geehrte Mitglieder und Vertreter der Stammvereine, im Namen des Vorstandes lade ich Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 01.04.2019 um 19.30 Uhr in die Räume der Sportfreunde Seligenstadt, direkt neben Restaurant Milano, Zellhäuser Str. 58, 63500 Seligenstadt ein.
10.03.2019
Bei den Kreishallenmeisterschaften der U 14 und U 12 am 17.2. in der August Schärttner-Halle in Hanau war die Abordnung der LG Seligenstadt krankheitsmäßig auf 20 Talente dezimiert. Vier Titel und 13 weitere Medaillen waren die Ausbeute.