38. Asklepios-Marathonstaffel in Seligenstadt
Im Ziel 64 Teams bei guter Organisation der LG Seligenstadt
30.05.2017
Am Mittwoch, den 31. Mai 2017, pünktlich um 18:30 Uhr und bei idealem „Läuferwetter“, schickte Dr. med. Heimo Weih, Chefarzt des Namenssponsors, der Asklepios-Klinik in Seligenstadt, die über 400 Läufer und Läuferinnen auf die Wendestrecke Richtung Hainstadt, OT Klein-Krotzenburg. 71 Teams hatten sich angemeldet. Der letzte Läufer kam um 20.45 Uhr ins Ziel. Schon um 21.20 Uhr konnte dank der problemlosen und schnellen Auswertung des erstmals beauftragten Dienstleister R.S. T, Run Sports Timing, die Siegerehrung durchgeführt werden.

Drei Teams brachte der Titelsponsor Asklepios an den Start. Besonders begrüßt wurde wieder ein Team des „Sozialen Netzwerkes Mainhausen“, betreut durch Sportcoach Klaus Pannek, das bei den Männern in der Vereinswertung hinter Seriensieger TV Kleinostheim  den zweiten Platz belegte. Das Frauen-Team des Ausrichters LG Seligenstadt durfte sich über den vierten Platz in der Vereinswertung freuen wie auch die weibliche  Asklepios-Laufgruppe über den Silberpokal in der Betriebssportwertung.

Das Besondere an diesem Lauf, der am 30. Mai 2018 die 39. Auflage erfährt, ist eine besondere Mischung aus Gelegenheits- und Top-Läufer/Läuferinnen aller Altersklassen, wie sie sonst sehr selten zu beobachten ist.

Marathonstaffel, wie funktioniert denn das?

Sechs Personen, von denen immer 2 gleichzeitig auf der Strecke sein müssen, bilden eine Staffel-Mannschaft. Knapp über 7 Kilometer werden sechsmal gelaufen und in der Summe werden so pro Team die 42,195 Km der Marathondistanz erreicht. Die Sieger der Männer-, Frauen- und gemischten Mannschaften werden im Rahmen einer Vereins- oder Betriebssportwertung ermittelt.

Sportkameradschaftliche  Gespräche, Begeisterung, Teamgeist,  Helfer, Start- und Zieldurchsagen, Moderation -  wie immer fachkundig und kompetent durch Jochen Heringhaus von Runners Point Asics - und Anfeuerungsrufe auch der mitgekommenen Angehörigen und Freunde: alles mischte sich am Festufer, dem Start-, Wechsel- und Zielbereich am Main, zu einer mitreißenden tollen Stimmung. Mannschaften von namhaften Firmen sind zum wiederholten Male neben regional bekannten Firmen und Vereinen der Region  angetreten. Erstmals dabei war ein Team, das sich „Kniekehlchen“ nannte.

Für die medizinische Betreuung gab es keine ernsthaften Probleme zu bewältigen und so hatten zwei Asklepios- Chefärzte und Mitarbeiter des DRK Ortsvereins Seligenstadt, immer treu zur Stelle, auch Zeit für das Laufgeschehen.

Die Versorgung der Läufer mit Flüssigkeiten und die Streckenabsperrung, vor allem durch Nordic-Walker der TGS, klappte wieder wie gehabt.  Auf dem Festplatz der TGS versorgte die Jugend der LG Seligenstadt die hungrige Besucherschar bestens mit Kaffee, Kuchen, warmer und kalter Küche. Die Läuferinnen und Läufer kommen teilweise von weit her. Viele von ihnen sind der Veranstaltung schon seit Jahren treu.

Die Siegerehrung wurde durchgeführt von Jens Indorf. Urkunden, Pokale und Sixpacks wurden überreicht von dem neuen Geschäftsführer des Titelsponsors, Moritz May, und dem LG Vorsitzenden Paul Gast.

Erstes Team der Gesamtwertung wurde wie im Vorjahr Spanritt Triathlon Team TSG Kleinostheim, das auch schnellste der Wertung Vereine Männer mit 2:33:52 Sunden,  vor der BSG Commerzbank 1, Gewinner in der Betriebssportwertung der Männer, vor dem Sozialen Netzwerk Mainhausen, Silberpokal bei den Männern Vereine, dem TSG Kleinostheim 3, die den Goldpokal im Mixed Vereine erhielt. Die Männer des BSG Merck 1, erzielten die sechstbeste Zeit.

Hier die ersten Teams der jeweiligen Gruppentypen:

Vereine Männer (17 Mannschaften):  1. Spanritt Triathlon Team TSG Kleinostheim 2:33:54 Std. 2, Soziales Netzwerk Mainhausen 2:47:35, 3. TV Großostheim  2:49:16, 4. LT Freigericht 1- 2:54:23

Betriebssport Männer (1o): 1. BSG Commerzbank 1 -  2:41:33, 2. BSG Merck 1 - 2:51:22,
3. Herth+Buss /Heusenstamm 3:24:08

Vereine Frauen (7): 1. LT Freigericht 3:25:25, 2. SC Steinberg 3:31:19, 3. TSG Kleinostheim 3 -4:34:45

Betriebssport Frauen (3): 1. BSG Merck - Team 2 – 3:03:38, 2. Asklepios-Laufgruppe  3:57:17, 3. DER Touristik Frankfurt 4:24:31

Gemischte Mannschaften Vereine (17): 1.. TSG Kleinostheim 3 - 3:50:20, 2. TV Goldbach 2:52:46, 3.Offenbacher LC 3:56:56, 4. RLT Rodgau 1 – 3:04:16

Gemischte Mannschaften Betriebssport (10): 1. SKC Deutsche Bundesbank 1 -  3:03:20,
BSG Merck 3 3:23,49, 3. BSG Commerzbank 3 – 3:23:54

Hier geht es zur vollständigen Ergebnisliste.

Hier geht es zum Bericht von RUNNERS POINT mit Bildergalerie.

12 Titel bei Regioneinzelmeisterschaften
30.05.2017
Die Meisterschaften der Region Rhein-Main am 20.05.2017 in Gelnhausen fanden bei Sonnenschein statt. 531 Sportler aus 77 Vereinen waren am Start. Es wurde hervorragender Sport geboten. Die Zeiten litten zumeist unter stärkerem Gegenwind. Die LG Seligenstadt trat mit 19 Athleten an und errang 12 Titel, womit sie unter den Augen der meisten Trainer die schon überragende Ausbeute des Vorjahres mit 11 Titeln nochmals übertraf. Die LG stellte als ein Höhepunkt der Veranstaltung die neue Hessische Rekordhalterin im Stabhochsprung der Jugend U 16 / W 15. Titel errangen Sarah Vogel (drei), Helena Brich, Constantin Derzbach und Julian Lucas Martin, je zwei, je einen Antonia Dellert, Barbara Rickert und Lukas Seibel. In der Jugendklasse U 16 drückte die LG der Veranstaltung ihren Stempel auf.
KILA – Mannschaften 1., 2. und 3. in Windecken
29.05.2017
Bei sommerlichen und optimalen Bedingungen nahmen die Seligenstädter KILA (Kinderleichtathletik) Teams am Sonntag, den 21.05.2017, beim TV Windecken teil. Der TV Windecken richtete die Kreisbestenkämpfe wiederholt aus und die Veranstaltung war wie immer bestens organisiert.
27.05.2017
Mit gleich 9 Titeln im Gepäck kehrten Leichtathleten der LG Seligenstadt bei optimalen Wetterbedingungen sehr erfolgreich von den Hessischen Senioreneinzelnmeisterschaften in Geisenheim am 20. und 21.5.2017 zurück.
6 Qualifikationen Deutsche Meisterschaften, 4 LG-Rekorde
23.05.2017
Großartig präsentierten sich junge Leichtathleten der LG Seligenstadt am 20.05.2017 bei den Blockmeisterschaften der Region Rhein-Main in Sulzbach. Ein Fünfkampf variiert in jeweils zwei Disziplinen je nach Schwerpunkt Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf. Sprint, Hürdensprint und Weitsprung müssen von allen Athleten absolviert werden. Die Einhardstädter bestachen durch drei Titel, gute Platzierungen, vier LG- Rekorde und sechs Qualifikationsleistungen für Deutsche Meisterschaften.