Einhard Games - „Nächstes Jahr nehmen wir wieder teil!“ …
01.08.2022
So lautete das einhellige Credo aller teilnehmenden Clans. Die ersten Einhard (Highland) Games sind leider schon wieder Geschichte, aber immer noch in aller Munde. Unter den schottischen Klängen der Royal Scots Drums & Pipes Band aus Flieden zogen sieben Clans in die Wettkampfarena auf dem Jahnsportplatz ein. Die Luft knisterte nicht nur von den Sonnenstrahlen; vom ersten Augenblick an lag eine besondere Stimmung in der Luft und Gänsehautmomente ließen trotz des unbarmherzig heißen Wetters nicht lange auf sich warten.

Alle Clans maßen sich in zehn Disziplinen: Stone of Manhood, Farmers Walk, Fassrollen, Strohsackhochwurf, Steinstoßen, Gewichtsweitwurf, Baumstammsalom, Stammziehen, Hufeisenwerfen und natürlich dem Caber Toss (Baumstammüberschlag). Die Wettkampfflächen waren großzügig bemessen und zur Sicherheit aller Akteure mit Trassierband abgegrenzt. Dennoch war es den zahlreich erschienen Zuschauer möglich nahe an die einzelnen Disziplinen heranzutreten, um den Kampf gegen die Zeit, die Gewichte und die brütende Hitze hautnah mitzuerleben. Alle waren erstaunt wie vielseitig und anstrengend die Disziplinen waren und wie alle das Maximum aus sich herausholen mussten.

Trotz eines kleinen Auswertungsfehlers zu Ungunsten der Lokalmatadoren, denen in der Addition beim Steinheben ein Ergebnis fehlte, reichte es in der Mannschaftswertung für die Höörder; einem befreundeten Clan aus Haard in der Nähe von Bad Kissingen. In den Einzelleistungen zwar hinter den Crazy Leprechauns liegend, trumpften Sie bei den Mannschaftsdisziplinen richtig auf und konnten so einen knappen Vorsprung behaupten und einen verdienten Sieg einfahren.

Im anschließenden Tauziehen ging es dann nochmals richtig zur Sache. Jeder Clan musste im Sudden-Death-Verfahren zwei von drei „Zügen“ (Pulls) gegen den zuvor ausgelosten Kontrahenten für sich entscheiden, um eine Runde weiterzukommen. Dieser emotionale und kräftezehrende Wettbewerb brachte die Atmosphäre auf dem Paltz nochmals richtig zum Kochen. Freunde und Fans feuerten lautstark Ihre Clans an und trieben sie zu Höchstleistungen. Im Zug um Platz Drei konnten sich die Asklepios Warriors in einem spannenden Duell gegen die Royal Warriors behaupten und den Platz auf dem Treppchen sichern. Im Finale trafen die im Mannschaftswettbewerb siegriechen Höörder auf die Crazy Leprechauns. In einer sehr koordinierten Teamleistung konnten die Lokalmatadoren unter den Augen des Head Judge Dennis Völker mit 2:0 Zügen und somit deutlicher als zunächst vermutet diese Sonderwertung für sich entscheiden.

Ergebnis Tug of War:

  1. Crazy Leprechauns
  2. Hörrder
  3. Asklepios Warriors

Ein Blick auf die Einzelleistungen zeigt, wie hoch die Leistungsdichte war. Bei den kommenden Einhard Games wird es eine separate Ehrung der stärksten Frau und des stärksten Mannes geben.

Einzelwertung Männer:

1.  Marc J. Team Puzzle 67 Punkte (von maximal 70 Punkten)
Robin F. Crazy Leprechauns 66 Punkte
3. Kristoffer U. Mc Leathar 63 Punkte
4.  Carsten L. Crazy Leprechauns 63 Punkte
5.  Marcel S. Crazy Leprechauns 62 Punkte
6.  Andreas S. Höörder 62 Punkte
7.  Sascha K. Crazy Leprechauns 62 Punkte
8.  Frank K. Höörder 60 Punkte
9.  Thomas H. Crazy Leprechauns 59 Punkte
10. Michael v. S. Höörder 59 Punkte

Einzelwertung Frauen:

1.  Karin D. Royal Warriors 61 Punkte (von maximal 70 Punkten)
Anja R. Main Pipes 59 Punkte
3. Jennifer A. Mc Leathar 57 Punkte
4.  Barbara R. Main Pipes 55 Punkte
5.  Lisa W.   Crazy Leprechauns 53 Punkte
6.  Franziska Z. Team Puzzle 46 Punkte
7.  Nathalie H. Mc Leathar 34 Punkte
8.  Naemi D. Main Pipes 31 Punkte
9.  Patricia. R. Royal Warriors   26 Punkte
10. Dimitra K. Team Puzzle 26 Punkte

Allen, die am Erfolg unserer Veranstaltung einen maßgeblichen Anteil hatten, sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt. Insbesondere den fleißigen Helfern des TGS Musik Corps und der LG Seligenstadt sowie den Freunden der Organisatoren. Der Broadsword Academy aus Dietzenbach, die uns den historischen Schwertkampf näherbrachten. Keith und Peter von Wein Selig, die neben Ihren Weinen auch verschiedene Whiskys ausschenkten. Ludwina und Andrew von Scottish Things aus Hösbach, die unsere Clans mit den traditionellen Kilts versorgten und weitere Artikel rund um Schottland feil boten. Der Stadt Seligenstadt, die uns das Gelände des Jahnsportplatzes für diese Veranstaltung zur Verfügung stellten. Sowie unseren Sponsoren: Glaabsbräu, Metzgerei Fecher, LuMa – New Fashion Alpine Style, Schang + Haxel Elektrotechnik, Gottinger Heizung, Sanitär und Haustechnik, Intersport Beike, Vereinsgaststätte „Zur Turnhalle“, die Bahnhof-Apotheke und Fraport.

Aufgrund des großen Zuspruchs und der positiven Resonanz werden wir auch im kommenden Jahr Einhard Games ausrichten; die Veranstaltung jedoch in Absprache mit dem Deutschen Highland Games Verband vermutlich in das Frühjahr oder den Herbst legen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen an gleicher Stelle … folgt uns auf Facebook und behaltet die weitere Entwicklung im Auge.

Eure Crazy Leprechauns

 

24.07.2022
Bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven in Ludwigshafen, am 24. Juli, gelang Helena Brich (TGS) von der LG Seligenstadt trotz großer Hitze der bislang größte Erfolg ihrer Laufbahn.
Justin Dingler schnellster Sprinter
19.07.2022
Bei den Meisterschaften der Leichtathletikkreise Offenbach /Hanau und Gelnhausen/Schlüchtern der Aktiven und Jugend bis U16 am 17. Juli in Niederrodenbach brachte die LG Seligenstadt 17 Leichtathleten an den Start. Sie errangen, betreut durch Lisa Weidelt, Monika Henning und Boris Dörrhöfer vier Vizemeisterschaften, 9 Kreismeistertitel und stellten bei noch angenehmen Temperaturen viele persönliche Bestleistungen auf. Gleich zwei Titel mit persönlichen Bestleistungen errangen Jacob Husetovic (U18) und Linus David Wörth (M15).
13.07.2022
Anja Reising und Sascha König Hessische Seniorenmeister
Anmeldefenster bis Donnerstag, 21. Juli 2022 geöffnet
07.07.2022
Für unsere ersten Seligenstädter Einhard (Highland) Games suchen wir noch wagemutige Mannschaften, die sich dem ungewöhnlichen Wettstreit stellen wollen. Viele Sportlerinnen und Sportler haben uns signalisiert, dass sie sehr gerne teilnehmen möchten, aber leider keinen vollständigen Clan auf die Beine stellen können.