16 Kreismeistertitel für Leichtathleten der LG Seligenstadt
Neue Bestleistungen von Helena Brich und Jannis Lahrem
24.09.2020
Die Kreismeisterschaften der Kreise Offenbach/Hanau und Gelnhausen / Schlüchtern in gemeinsamer Wertung am 18.9. in Gelnhausen und am 19.9. in Rodgau sahen 21 Leistungsträger der LG Seligenstadt bei Sonnenschein in der Erfolgsspur. Sie errangen 16 Kreismeisterschaften und sorgten für elf zweite Plätze. Sogar einige persönliche Bestleistungen wurden im letzten Sportfest der Saison erzielt.

Gelnhausen:

Frauen: Barbara Rickert (TGS) gewann nach der Hessenmeisterschaft auch den Titel im Stabhochsprung der Frauen mit übersprungenen 3,20 Meter. Im Hammerwerfen waren Sascha König (TGS) bei den Männern mit 28,07 Meter und Anja Reising (SFS) bei den Frauen mit 27,61 Meter nicht zu schlagen. In der W15 freute sich Anna Wurzel (SFS) über den Kreistitel im Hammerwurf mit 20,79 Meter.

Rodgau:

Frauen: Eine der besten Leistungen des Tages vollbrachte Helena Brich (TGS) im Weitsprung der Frauen. Sie schraubte ihren Hausrekord um 17 Zentimeter auf 5,91 Meter und gewann diesen Wettbewerb unangefochten. Eine weitere Bestmarke stellte sie bei ihrem Titelgewinn über 100 Meter Sprint dieser Klasse auf. Nach 12,62 Sekunden im Vorlauf siegte sie im Finale mit neuer Bestzeit in 12,48 Sekunden.  Anja Reising wuchtete einen Tag nach dem Hammerwurftitel die 4-Kilo-Kugel auf 9,04 Meter,  was in der Endabrechnung den 3. Platz bedeutete.

Bei den Männern gab es einen Doppelsieg im Kugelstoßen durch Sascha König  mit 11,49 Meter und Sven Kalveram (TGS) mit 9,37 Meter. Nach seinem Bänderriss im Winter trat 2,00 Meter Hochspringer Julian Lucas Martin (SFS) über 100 Meter Sprint und im Weitsprung an. Mit 6,19 Meter im Weitsprung und 12,36 Sekunden über die 100 Meter belegte er jeweils den zweiten Rang.

In der männlichen Jugend U20 zeigten Robin Leon Fischer (TUS) und Arne Hestermann (TGS) ihre Vielseitigkeit. Robin Leon startete in 4 Disziplinen von denen er 2 gewinnen konnte. Im Speerwurf (800 Gramm) verpasste er nur knapp die 50 Meter Marke und gewann mit 49,80 Meter. Den dritten Platz in dieser Disziplin belegte Arne mit 45,77 Meter. Robin ließ sich auch den Titel im Hochsprung nicht nehmen und gewann mit übersprungenen 1,61 Meter. Die 100 Meter durchlief Robin als Vierter in der Zeit von 12,57 Sekunden. Im Kugelstoßen (6,00Kg) kam es zu einem Duell zwischen Arne und Robin. In dieser Disziplin siegte Arne in neuer Bestleistung mit guten 13,35 Meter vor Robin, welchem ebenfalls eine neue Bestleistung mit 12,33 Meter gelang.

In der weiblichen Jugend U20 blieb Sprinterin Jennifer Schmidt (SFS) nach hartem Kampf siegreich und holte sich den Titel über 100 Meter in 13,05 Sekunden. Erstmalig startete sie auch über die 200 Meter Strecke. Sie durchlief das Ziel als Zweite in 26,74 Sekunden. Auch Lea Henning (SFS) konnte sich in die Siegerliste eintragen. Sie gewann den Weitsprung mit neuem LG-Hausrekord mit 4,97 Meter und verpasste nur knapp die 5 Meter Marke.

In der weiblichen Jugend U18 Lilli Sattlegger (TGS) war über die 800 Meter mit 2:29,00 Minuten siegreich überlegen und überquerte mit 29,72 Sekunden als Dritte die 200 Meter Ziellinie.  

Männliche Jugend U18: Jannis Lahrem (SFS) zeigte sich stark verbessert und übertraf erstmalig die 50 Meter Marke im Speerwurf (700 Gramm) dieser Klasse. Mit 51,62 Meter siegte er vor seinem LG-Kameraden  Pekka Ditterich (TGS) der mit 40,67 Meter den zweiten Rang, ebenfalls Bestleistung,  belegte. In den Sprungdisziplinen erzielte Pekka ebenfalls gute Platzierungen. Im Hochsprung Rang 3 mit 1,69 Meter und im Weitsprung Rang 4 mit 5,89 Meter.  Joel Fischer (TUS) verpasste zwar knapp die 11 Meter Marke konnte sich aber dennoch mit 10,98 Meter über den Titel und neuer Bestleistung  Wenig Glück an diesem Tag hatte Moritz Ladwig (TGS) über 100 Meter Sprint und im Weitsprung der U18. Zuerst verhinderte der Gegenwind von 2,6 Meter pro Sekunde eine bessere Zeit und dann passierten ihm fünf ungültige Sprünge im Weitsprung - allesamt hauchdünn ungültig und geschätzt um die 6 Meter und weiter. Über die 100 Meter kam er mit 12,09 Sekunden als Zweiter ins Ziel und im Weitsprung musste er sich mit 5,70 Meter und dem 6. Platz zufriedengeben.

Männliche Jugend U18: Jannis Lahrem (SFS) zeigte sich stark verbessert und übertraf erstmalig die 50 Meter Marke im Speerwurf (700 Gramm) dieser Klasse. Mit 51,62 Meter siegte er vor seinem LG-Kameraden  Pekka Ditterich (TGS) der mit 40,67 Meter den zweiten Rang, ebenfalls Bestleistung,  belegte. In den Sprungdisziplinen erzielte Pekka ebenfalls gute Platzierungen. Im Hochsprung Rang 3 mit 1,69 Meter und im Weitsprung Rang 4 mit 5,89 Meter.  Joel Fischer (TUS) verpasste zwar knapp die 11 Meter Marke konnte sich aber dennoch mit 10,98 Meter über den Titel und neuer Bestleistung  Wenig Glück an diesem Tag hatte Moritz Ladwig (TGS) über 100 Meter Sprint und im Weitsprung der U18. Zuerst verhinderte der Gegenwind von 2,6 Meter pro Sekunde eine bessere Zeit und dann passierten ihm fünf ungültige Sprünge im Weitsprung - allesamt hauchdünn ungültig und geschätzt um die 6 Meter und weiter. Über die 100 Meter kam er mit 12,09 Sekunden als Zweiter ins Ziel und im Weitsprung musste er sich mit 5,70 Meter und dem 6. Platz zufriedengeben.

M15: Für Jacob Husetovic (TGS) war es der erste Start im LG-Trikot. Während er als Zweiter über  die 100 Meter mit 12,95 Sekunden das Ziel durchlief, wollte es im Weitsprung überhaupt nicht klappen. Er kam leider nur mit der Leistung von 3,95 Meter in die Wertung.

M14: Tim Ladwig (TGS) überquerte die Hochsprunglatte bei  1,20 Meter, was Platz zwei bedeutete und überquerte die 100 Meter Ziellinie als Vierter in 14,27 Sekunden.

W15: Anna Wurzel  verbesserte sich im Kugelstoßen(3,00 Kg) auf 9,18 Meter. Die Titelträgerin setzte sich im letzten Versuch durch und erreichte mit der 3-Kilo-Kugel erstmals eine größere Weite als ihre Mutter Anja Reising, welche bei den Frauen (4-Kilo-Kugel) mit 9,04 Meter gemessen wurde. ana Henning (SFS) sprang als Zweite 4,22 Meter weit und lief als Dritte mit 15,01 Sekunden im 100 Meter Ziel ein.

W14: Ihre Nervosität war auch den beiden weiteren Debütantinnen bei ihrem ersten Wettkampf anzumerken.  Anna Kacer (TGS) warf den Speer 20,68 Meter weit und landete mit dieser Leistung auf  Platz vier. Im Weitsprung kam sie in einem stark besetzten Feld mit 4,14 Meter auf Platz 10. Über die 100 Meter verpatzte sie den Start und kam mit 15,23 Sekunden ins Ziel. Joleen Rummel (TGS) sprintete in 14,46 Sekunden über die 100 Meter auf Platz elf und wurde im Weitsprung mit 3,54 Meter gemessen (Platz 15).

Diese Kreismeisterschaft  in der Corona-Saison wurde von LG Rodgau, insbesondere von Lutz Ernst, akribisch vorbereitet. Alle Vorgaben wurden von dankbaren Athleten und Betreuern eingehalten!   Das Sportfest hätte nicht stattfinden können ohne das Engagement auch von vielen LG-Aktivisten, welche zwei Weitsprung  Wettkampfplätze  als Kampfrichter besetzten:  Paul Gast, Dr. Robert Hartel, Monika Henning, Frank Janning, Klaus Pannek, Sascha König, Anja Reising und  Lisa Weidelt.

Die Betreuung der Leichtathleten war bei Michael Vogel, Wolfgang Bernhardt und der Wurftrainerin Fiona Rückert wieder in besten Händen.

Barbara Rickert zum 12. Mal Hessische Meisterin im Stabhochsprung
24.09.2020
Tolle Erfolge und gute Leistungen gab es für die Athletinnen und Athleten der LG Seligenstadt bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven am 11. und 12.09.20 in Friedberg. An den Erfolgen hatten die Athletinnen der LG einen überragenden Beitrag geleistet. Einen Titel sowie 3mal den dritten Platz und vor allem noch eine Reihe persönlicher Bestleistungen waren der Lohn für den Trainingsfleiß der vergangenen Wochen.
10.09.2020
Beim Sommersportfest der MTG Mannheim am 29.8.vertraten zwei Athletinnen die Farben der LG Seligenstadt.
Medaillen für Lea Henning und Constantin Derzbach
31.08.2020
Unter großen, coronabedingten Auflagen fanden am 22./23.8. 2020 die Hessischen Meisterschaften der Jugend U20 und U18 in Gelnhausen statt. Die LG Seligenstadt war mit 9 Athleten/innen vertreten. Es wurden zwei Medaillen und 9 weitere Endkampfplätze errungen. Vor allem die Sprinter/innen und wussten mit guten Leistungen und Platzierungen zu überzeugen.
23.08.2020
Trotz der erschwerten Startmöglichkeiten, mitmachen durften wegen Corona nur 100 Teilnehmer*innen, waren 4 Athletinnen der LG Seligenstadt am 15.8. beim Sommersportfest der MTG Mannheim am Start.